Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

 

Diese Einrichtung betreut Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung, bei denen deutliche Sprachauffälligkeiten vorliegen, die mit den Mitteln der ambulanten Sprachförderung nicht oder nur schwer behoben werden können. In kleinen Gruppen von zehn bis zwölf Kindern wird eine spezielle, auf die gesamte Person des Kindes zielende Förderung durch heilpädagogisch und sprachtherapeutisch ausgebildetes Personal (Heilpädagogische Förderlehrerinnen = HFL; Studienräte im Förderschuldienst = StR FS) durchgeführt. Schwerpunkte der Arbeit sind Sprachtherapie, visuelles, auditives und taktiles Wahrnehmungstraining, Förderung von Fein- und Grobmotorik und der Aufbau sozialen Verhaltens. Das kindliche Lernen vollzieht sich im Spiel, wobei Sprache und Sprechen im Mittelpunkt stehen. So sollen die Kinder möglichst umfassend gefördert, ihre Sprachschwierigkeiten abgebaut und ihr Selbstwertgefühl gestärkt werden. Ziel der Arbeit in der SVE ist es, die stark sprachauffälligen Kinder für den Besuch in der Regelschule schulfähig zu machen. Es bestehen insgesamt 8 SVE-Gruppen, 5 davon an unserer Schule in Bayreuth sowie 3 an unseren Außenstellen in Pegnitz, Speichersdorf und Waischenfeld.

Im Schuljahr 2016/17 werden insgesamt 82 Kinder in unseren SVE Gruppen betreut und gefördert.